Archive

Rückblick auf das Trainingslager 2017 in Hamburg



Und schon wieder Geschichte – unser 12. Trainingslager! Nach den eher etwas kargen, aber sportlich sehr guten Bedingungen des Sportparks Rabenberg im Vorjahr, trafen wir uns dieses Jahr im lebhaftesten und lautesten Teil Hamburgs – der Reeperbahn. Das Hotel zentral gelegen, ermöglichte allen Teilnehmern die Sehenswürdigkeiten und Attraktionen der Hansestadt per pedes zu erkunden. Aber im Vordergrund stand natürlich unser Lieblingssport – Badminton. Weiter …

Rudi 11.06.2017


GOLD, SILBER, BRONZE

GOLD, SILBER, BRONZE

Am Samstag, den 10.06.2017, machten wir uns auf den Weg nach Brandenburg an der Havel, um mit unseren stärksten Athleten der U14 an den Landesmeisterschaften im Einzel teilzunehmen.
Leider konnten uns verletzungsbedingt nicht alle Athleten aus dem LM-Kader begleiten. Ganz liebe Genesungswünsche an Toni, Cosi, Tara, Fiene und Emi.
So konnten wir aber immer noch mit 4 Topathleten, Josie, Leni, Yara und unserem Domenik, an den Start gehen.
Der Wettkampf startete für unsere drei Mädels mit dem Weitsprung, bei dem unsere Josie Titelverteidigerin in ihrem Jahrgang war. Auch Yara ging als Medaillenkandidatin mit einer Bestweite von 4,86 m der W13 ins Rennen. Beide Mädels starteten mit sehr starken Sprüngen in den Wettkampf, Josie mit 4,68 m und Yara mit 4,63 m.
Bei Josie hatte sich das Trainerteam entschlossen, nach dem 2. Sprung bis zum Finale auszusetzen, da sie mit ihren beiden ersten Sprüngen das Starterfeld klar dominierte. Was danach im Finaldurchgang passierte, war an Dramatik kaum zu überbieten.
Josie konnte sich im vierten Sprung nicht steigern, lag aber weiter vorne. Im 5. Durchgang hatte Josie knapp übertreten und die Konkurrenz witterte ihre Chance. Wie aus dem Nichts sprangen 3 Sportlerinnen weiter und wir lagen nur noch auf dem 4. Platz. Jetzt hieß es cool bleiben und auf den letzten Sprung konzentrieren. Das, was Josie dann ablieferte, nötigte selbst der starken Konkurrenz aus Cottbus und Potsdam Respekt ab. Josie sprang absolute Bestweite mit 4,98 m und wurde verdiente LANDESMEISTERIN.
Unsere Leni zeigte uns beim Training schon eine ganze Zeit lang, dass sie auch über 4 m springen kann, darum hatten wir uns entschlossen, sie starten zu lassen. Und nun endlich hat sie es uns im Wettkampf gezeigt. Mit neuer persönlicher Bestleistung knackte sie die magischen vier Meter und sprang 4,12 m.
Unsere Yara bei den älteren Mädels konnte ihren starken Sprung aus dem Vorkampf nicht steigern, wurde aber sehr starke fünfte der Altersklasse W13 im Land Brandenburg. Umso motivierter ging sie den Sprint über 75 m an. Alles andere als die Teilnahme am Finale wäre eine Enttäuschung für alle gewesen. Yara erreichte dann auch souverän das Finale und auch hier machten es die Mädels richtig spannend. Platz 1 und 2 sowie Platz 3 und 4 mussten im Fotofinish entschieden werden. Yara konnte sich den 3. Platz sichern und die ganze Mannschaft war richtig glücklich.
Bei unserem Domenik lag ganz klar der Fokus auf dem Kugelstoßen. Leider mussten wir auch hier mit den Defiziten in der Organisation leben. Der Wettkampf wurde von 12:05 Uhr auf 15:05 Uhr verschoben. Domenik machte das aber alles nichts aus und er wurde im Weitsprung 6. sowie im Sprint 7.
Dann endlich konnte seine Lieblingsdisziplin – das Kugelstoßen – beginnen und Dome machte es genauso spannend wie „seine“ Mädels aus der Mannschaft. Dome lag bis zum vorletzten Durchgang auf Goldkurs. Die letzten beiden Durchgänge gestalteten er und der spätere Landesmeister richtig spannend. Dome erkämpfte sich ganz stark den VIZELANDESMEISTER.

Herzlichen Glückwunsch an unsere Athleten vom gesamten Trainerteam.

Impressionen:

 

Information zur Beitragsanpassung

Infoschreiben des Vorstandes zur Beitragsanpassung.

Infoschreiben

Landesmeister, 2x Vizemeister, 3x Bronze

„6 aus 36“- Landesmeisterschaft Mehrkampf 07.05.2017 in Mahlow


Am vorletzten Wochenende waren wir mit unseren Besten aus den Altersklassen U12 und U14 in Mahlow zur Landesmeisterschaft im Mehrkampf. Für die U12 ging es dabei um drei Disziplinen: Weitsprung, Sprint und Ballwurf. Bei der U14 kam noch der 800m Lauf dazu und der Sprint betrug hier 75m statt 50m wie bei der U12.
Es war ein äußerst erfolgreicher Tag für den MSV Zossen 07, denn unsere Leichtathleten ergatterten sich 6 der 28 möglichen Medaillen. Dabei erreichten die meisten unserer Athleten in den einzelnen Disziplinen persönliche Bestleistungen und nebenbei bemerkt fielen auch wieder zahlreiche T-Kadernormen des LVB.
Domenik Ackermann M12 schaffte gleich drei persönliche Bestleistungen in den vier Disziplinen. Er warf 53,50m, sprintete die 75m in 10,36s und beim abschließenden 800m Lauf wuchs er mit einer Zeit von 2:39,49 quasi über sich hinaus. So erreichte er Bronze mit jeweils nur zehn Punkten Abstand zu den beiden vorderen Plätzen. Victoria Timm sprang in der W10 mit 3,71m im Weitsprung neue Bestleistung. Unsere Malisa Lehmann warf im ersten Versuch 41,00 m und zeigte so der Konkurrenz, dass mit ihr zu rechnen ist. Im Weitsprung stellte sie ihre Bestleistung von 4,17m ein und gewann am Ende eine echt starke Silbermedaille. Josi(W12) ging als Mitfavoritin ins Rennen und das bestätigte sie dann auch durch einen tollen zweiten Platz. T-Kadernormen folgten in fast allen Disziplinen. Sie warf 42,50m, sprang 4,75m weit und lief mit 2:40,51 über die 800m eine Klasse neue persönliche Bestzeit. Antonia Timm sicherte sich den Bronzerang bei den 13-jährigen Mädchen. Eine bemerkenswerte Leistung, war doch die Konkurrenz echt stark. Mir überragenden 50,00m im Wurf und einem beherzten 800m Lauf am Ende schaffte sie das Podium und es rollten Freudentränen. Unsere Caro (W13) sprang mit 4,53m neue persönliche Bestleistung. Bei den zehnjährigen Mädels wurde Isabella starke vierte und scheiterte nur knapp am Podium. Aber diese Tränen wurden schnell getrocknet, denn am Ende strahlten die U12- Mädels, die in der Teamwertung mit den Mahlowern gemeinsam starteten und sich mit klarem Vorsprung vor dem SC Potsdam die Goldmedaille holten! Unsere U14- Mädels schnappten sich als Mannschaft am Ende die Bronzemedaille.
Wir gratulieren allen Medaillengewinnern und Platzierten. Ich denke ich spreche für das ganze Trainerteam, wenn ich sage, dass wir auf Euch liebe Sportler absolut stolz sind. Wir sind auf dem richtigen Weg. Nach Frankfurt und Mahlow ist nun der Startschuss für eine erfolgreiche Freiluftsaison 2017 gefallen.

Für das stolze Trainerteam

Frank Zill

 

 

 

 

 

Voller Erfolg für den MSV beim 13. Sportfüchse Doppelturnier!

Auch in diesem Jahr waren wir stark vertreten beim traditionellen Doppelturnier der Luckenwalder Sportfüchsen. Tolle Atmosphäre, spannende Spiele und perfekte Organisation! Das hat Spaß gemacht und siegreich waren wir außerdem.

  • 2. Platz im Herren Doppel (Udo und Christian)
  • 2. und 3. Platz im Mixed (Frank und Bettina, Christian und Bine)
  • 3. und 4. Platz im Damendoppel (Kathrin und Bettina, Heike und Bine)

Wir freuen uns auf das nächste Jahr! weiter…
Sieger HD
Sieger Mixed
Sieger DD

Sabine 30.03.2017

Vereinsbrief des Vorstands

Liebe Mitglieder des MSV Zossen 07!

Am 31. März 2017 hat die Mitgliederversammlung unseres Vereins die Weichen für die kommenden zwei Jahre gestellt. Wie in der Einladung angekündigt und von unserer Satzung gefordert, wurde über den Vereinshaushalt und den Mitgliedsbeitrag abgestimmt und ein neuer Vorstand gewählt.

Der juristische Vorstand setzt sich nun wie folgt zusammen:

Präsident – Ulrich Böhme
Vorsitzende – Martina Butzek
stv. Vorsitzender – Norbert Haß
stv. Vorsitzender – Gordon Timm
Schatzmeister – Jens Schneider

Darüber hinaus gehören dem Vorstand an:

Vors. Ehrenausschuss – Wolfgang Noack
Jugendleiter  – Tino Zoyk
Öffentlichkeitsarbeit / Marketing – Axel Stroisch

Als Kassenprüfer wurden Barbara Naumann, Thomas Furchner und Monika Vogel wiedergewählt.

Zuvor hatte die Mitgliederversammlung den bisherigen Vorstand für die Haushaltsjahre 2015/16 entlastet und den neuen Vereins-Haushalt für 2017/18 beschlossen.

Diesem Haushaltsplan liegt eine Anhebung des monatlichen Mitgliedsbeitrags um 3,- Euro zugrunde, die von der Mitgliederversammlung ebenfalls mit großer Mehrheit beschlossen wurde. Die monatliche Beitragshöhe für die Jahre 2017/2018 beträgt damit 11,- Euro für Erwachsene und 8,- Euro für Kinder und Jugendliche.

Dass eine Anpassung des Mitgliedsbeitrags erforderlich wird, war bereits im Vorfeld der Mitgliederversammlung über die Abteilungsleiter in die Abteilungen getragen worden. Der Vorstand hatte unterschiedliche Varianten diskutiert und durchgerechnet, bis hin zur Einführung einer Umlage. Am Ende blieben zwei Varianten – ein absoluter Sparhaushalt trotz Erhöhung, oder die jetzige Lösung, die uns eine vernünftige Finanzierung der Vereinsarbeit mit ihren komplexen Anforderungen von Sportstätten über eine angemessene Übungsleiterentschädigung bis hin zur Ausstattung der Abteilungen mit Sportartikeln verspricht.

Seit der Fusion konnten wir die Beiträge zehn Jahre lang konstant halten. In diesen zehn Jahren ist nicht nur alles deutlich teurer geworden, auch das Einkommensniveau ist in dieser Zeit gestiegen. Die bisherigen 8,- Euro pro Monat für Erwachsene – das waren keine 2,- Euro für wöchentlich ein oder zwei Trainingseinheiten, mit Trainer, Sportgeräten, Hallen- oder Platznutzung und teilweise Duschmöglichkeit, bei den Kindern sogar nur reichlich ein Euro pro Woche.
Das war auf Dauer nicht zu halten; schließlich sind die Mitgliedsbeiträge der grundlegende Baustein unserer Vereinsfinanzen.

Natürlich ist dem Vorstand auch bewusst, dass die Bedingungen in den einzelnen Abteilungen recht unterschiedlich sind und die Aufwendungen für Wettkampfsport höher sind als z.B. in einer Gymnastik- oder einer Kinder-Spielgruppe. Damit das Solidarprinzip nicht auf Dauer überstrapaziert wird, hat der neue Vorstand die Aufgabe, bis 2018 eine veränderte Beitragsstruktur zu erarbeiten, in der sich die Sportkosten in den einzelnen Abteilungen angemessen niederschlagen, ohne ganz auf das Solidarprinzip zu verzichten.

Zossen, 12.04.2017        Der Vorstand

Vorstand 2017

Am 31.03.2017 wurde der Vorstand des MSV Zossen 07 e.V. neu gewählt.
Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!

Von links nach rechts:
Axel Stroisch (Öffentlichkeitsarbeit), Norbert Haß (stellv. Vorsitzender), Ulrich Böhme (Präsident), Jens Schneider (Schatzmeister), Martina Butzek (1. Vorsitzende), Gordon Timm (stellv. Vorsitzender), Wolfgang Noack (Ehrenausschss)
Nicht im Bild: Tino Zoyk (Jugendleitung)

 

​Spielbericht zum 13. Spieltag der Alten Herren

MSV ZOSSEN – SG GROßZIETHEN (1:0)

Zuersteinmal ein riesen Kompliment an die Mannschaft, die heute eine Klasse kämpferische Leistung abrufen konnte und den Meister aus Großziethen überraschend bezwingen konnte!

Bereits in der 3. Minute gelang O. Röll nach Zuspiel von S. Schröder das Tor des Tages. Der Meister zwar das klar spielerisch bessere Team, der MSV aber bei gelegentlichen Kontern weitaus torgefährlicher. In der 17. Minute hätte S.Schröder auf 2:0 erhöhen müssen, doch nach dem Zuspiel von O. Röll schoss er völlig freistehend neben das Tor. 3 Minuten später Eckball für den MSV, doch die Direktabnahme von S. Schröder kann auf der Linie gerettet werden. In den Schlußminuten der ersten Halbzeit drückte dann Großziethen auf den Ausgleich, hatte aber bis auf eine gute Möglichkeit kaum torgefährliche Szenen. So ging es mit der knappen 1:0-Führung in die Halbzeit.

Weiterlesen

Der MSV steht im Pokal-Finale!!!!!

Pokal-Halbfinale der Alten Herren am 25.03.2017: PHÖNIX WILDAU 95 – MSV ZOSSEN (0:2 n.V.)


Ein Riesenerfolg für den MSV, der erstmals im Pokal-Finale steht. Gegen den eine Klasse tiefer spielenden Gegner von Phönix Wildau 95 hat man zwar hochverdient gewonnen, tat sich aber über weite Strecken außerordentlich schwer und verpasste es, einige Hochkaräter in der regulären Spielzeit zu nutzen. So musste man in die Verlängerung, wo man die noch frischere Mannschaft war und mit 0:2 das große Ziel Endspiel besiegelte. Weiterlesen

Turnierbericht zum 14. Dabendorfer Badmintonturnier

Sieger
Für das 14. Dabendorfer Badmintonturnier hatten sich in diesem Jahr 74 Spieler aus 15 Vereinen angemeldet.

Der Vormittag war für die Spieler im gemischten Doppel reserviert. 17 Mannschaften kämpften in 4 Runden um die begehrten Podiumsplätze. Gegen 13.00 Uhr standen die Gewinner fest.

weiter …

Jens 18.03.2017